You are currently viewing Update aus dem Avocadohain #2: Quemaduras de Sol a.k.a. Sonnenbrandalarm!

Update aus dem Avocadohain #2: Quemaduras de Sol a.k.a. Sonnenbrandalarm!

  • Beitrags-Autor:

Es ist nun schon Anfang November und der heutige Rundgang im Avocadohain war wieder mal lehrreich und hat neue spannende und auch ein wenig betrübliche Erkenntnisse für uns hervorgebracht: Warum bekommen manche Avocados einen Sonnenbrand? Was machen wir mit denen? Sind sie verloren? Wirst Du trotzdem Avocados bekommen? In diesem Update aus dem Avocadohain teilen wir unsere Beobachtungen und auch ein wenig Wehmut mit Dir. 

Was war heute los im Avocadohain? Es ist uns nicht zum ersten Mal aufgefallen, dass sich einige Avocados verfärben. Die betroffenen Avocados haben an prominenter Stelle Verfärbungen, die außen wie gebleicht aussehen und sich von grün über gelb hin zu braun-schwarz in der Mitte hinziehen. Dabei handelt es sich um offensichtliche Verbrennungen, die die Avocados durch zu starke Sonneneinstrahlung und fehlenden Sonnenschutz bekommen. 

Wir rechnen weiterhin mit einer reichen Ernte, sind aber etwas wehmütig gestimmt, weil wir einige Beeren aufgrund des Sonnenbrands aussortieren müssen. Ihr wollt wissen wie es zu diesen Verbrennungen kam? Señor Chano hat die Antwort darauf:

 Sobald die Avocadobäume beginnen kleine Früchte zu bilden, schickt der Baum jegliche Wachstumsenergie in die Beeren und das Wachstum der Blätter stagniert. Dort also, wo die verzweigten Stängel unter dem Blätterdach herausragen und die Früchte nicht durch die dicken Blätter geschützt sind, bekommen die Beeren einen Sonnenbrand.

Das interessante dabei ist, dass abseits der verbrannten Stellen das Fruchtfleisch der betroffenen Avocados nicht nur genießbar, sondern gewohnt wohlschmeckend ist. Wie auf den Fotos gut zu erkennen ist, können wir die Avocados mit diesen Schönheits- und Qualitätsmängeln nicht verkaufen. Was machen wir also mit den verbrannten Avocados? 

Bauer aus Teneriffa erteilt Ratschläge zum Anbau von Avocados
Zwei Avocado-Experten beim Austausch über die Verbrennungen an den Bäumen.

Sollen wir sie abzwicken und somit die freiwerdende Wachstumsenergie in die anderen Beeren umleiten oder sollen wir die verbrannten Beeren hängen lassen und selbst essen, sobald sie reif sind? Wir sind uns selbst noch nicht ganz sicher, wie wir vorgehen wollen, aber es stimmt uns ein wenig traurig, dass unsere Ernte dadurch ein wenig beeinträchtigt ist. Gleichzeitig sind die Sonnenbrände auf unseren Avocados wieder mal ein guter Reminder, dass unsere Arbeit im Einklang mit der Natur stattfindet und wir daher – wie alle anderen Landwirte auch – der Natur ausgeliefert sind und uns glücklich schätzen dürfen, dass es dem Großteil der Avocados gut geht. 

Was kannst Du jetzt tun, um bald wieder die sattgrünen und zart cremigen Premium Avocados von Señor Chano genießen zu können? Bestell’ Dir jetzt eine Kiste und unterstütze uns!